Deutsche Friedensgesellschaft · Internationale der Kriegsdienstgegner e.V.  
   

Die DFG-IdK e.V. Sitz Hamburg war und ist eine von allen Parteien und Gruppierungen unabhängige humanistisch-pazifistische Organisation. Wir widersetzen uns Rüstung, Kriegsvorbereitungen und Feindbildern. Wir lassen es nicht unversucht, mit den uns zur Verfügung stehenden gewaltfreien Mitteln kriegerische Auseinandersetzungen zu vermeiden und unterstützen alle Aktivitäten, die zu konsequenter Abrüstung und Entmilitarisierung führen können. Für die DFG-IdK zählt zu den Bedingungen des Friedens nicht nur weltweiter Rüstungsabbau, Entfall der "Wehrpflicht", Beendigung der Rüstungsforschung, Abbau der Armeen, sondern auch soziale Gerechtigkeit, Verwirklichung der Menschenrechte und Schutz der ökologischen Lebensvorrausetzungen. In unserem Bemühen um Unabhängigkeit haben wir z.B. Rüstung, Militär und Überfälle des bisherigen Ostblocks nicht weniger kritisiert, als entsprechende Handlungen der Westmächte. Die DFG-IdK ist ein Deutscher Zweig der War Resisters International (WRI), Sitz London, ist Mitgliedsorganisation der Zentralstelle für Recht und Schutz der Kriegsdienstverweigerer aus Gewissensgründen, Bremen und des Bundes für Soziale Verteidigung, sowie Förderorganisation des Fritz-Küster-Archivs der Universität Oldenburg. Unsere Organisation wurde als DFG 1892 gegründet. Bertha von Suttner, die erste Nobelpreisträgerin, war Gründungsmitglied.

Bis in die 30er Jahre wurden vier weitere Mitglieder der DFG Nobelpreisträger, u.a. Carl von Ossietzky. Die IDK wurde 1921 von Pazifisten aus Holland, England, Österreich und Deutschland gegründet. Der Zusammenschluß zur DFG-NK e.V. Sitz Hamburg wurde infolge eines Beschlusses von 1968 in München 1971 nachvollzogen. Die Unabhängigkeit der DFG-IdK gibt uns die Freiheit des Zusammenwirkens sowohl mit Initiativen und verschieden Vereinigungen für jeweilige gemeinsame Friedensziele, als auch das Wirken in öffentlichen Institutionen oder Veranstaltungen mit Andersdenkenden. Die Mitglieder der DFG-IdK gehören allen Berufssparten und Altersgruppen an. Sie unterstützen aktiv und ermöglichen finanziell die Aufgaben und Arbeitsbereiche der DFG-IdK. So informieren und betreuen wir einen Großteil aller KDV- Antragsteller im Hamburger Einzugsgebiet, darunter auch viele Soldaten und Reservisten, führen Schulbesuche und Flugblattverteilungen durch, geben Stellungnahmen heraus, organisieren Veranstaltungen und beteiligen uns an Diskussionsrunden. Unsere Aktiven sind für die DFG-IdK nur ehrenamtlich tätig. Wir brauchen jedoch für unsere Arbeit weitere kritische und unabhängige Pazifisten. Unsere Unabhängigkeit hat aber auch zur Folge, daß wir uns völlig eigenständig finanzieren müssen. Mitgliedschaften sind die beste Unterstützung für uns. Da die Mitgliedsbeiträge nicht besonders hoch sind und somit zur Finanzierung nicht ausreichen, sind wir zusätzlich auf jede noch so kleine Spende angewiesen. Aber auch jedes aktive Mitwirken in der DFG-IdK ist Hilfe für den Frieden.

Der Vorstand der DFG-IdK e.V.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

Liebe Friedensinteressierte,

Wir würden uns freuen, wenn wir mit unserer Arbeit auf Ihr Interesse treffen. Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie auf die Möglichkeit von Spenden hinweisen:
So wird unsere Vereinsarbeit fast ausschließlich von den Mitgliedsbeiträgen finanziert.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der sich unabhängig für den Frieden zwischen allen Staaten einsetzt.

Wir sind als förderungswürdig anerkannt.

Wenn Sie unsere Friedensarbeit unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre einmalige oder wiederkehrende Spende.

Die Bankverbindung der DFG-IDK e.V. lautet:

Kreditinstitut: Postbank Hamburg

IBAN: DE41 2001 0020 0049 3362 02

BIC: PBNKDEFF

Unabhängig von Ihrer Spende sind Sie auch zur Mitwirkung herzlich Willkommen.

Herzliche Grüße
Der DFG-IDK Vorstand

Soziale Gerechtigkeit - eine Voraussetzung für den Frieden!